ROKO Rohrleitungsbau GmbH
JB Germanoil
Bolero Veranstaltungsservice
DAPA Abschleppdienst
GM Engines
Gym Fitness World
Brinkmann Montagebau
Sternberg Baumaschinen
LASTFUHRBETRIEB Dirk Krause
Kraft Autoteile
Straßen und Tiefbau Büssow
Heuerweb
Sievershofer Traktoren
André Sroka Transport und Logistik
Landwirtschaftsbetrieb Aurel Hagen
1a Handelsagentur
HV Baudienstleistung Mirko Lange
Fliesen Peters MV
Horst Meyer und Raasch Werbung
Ferienpark Bernstein
NGK SPARK PLUG EUROPE GmbH
Frey Daytona
Reifendienst Malchow

Artikel vom: 12. Mai 2021

Rückenwind für Speedway-Talent

Wittenburger Firma „JB German Oil“ unterstützt den Junioren-Weltmeister Ben Ernst

Ben Ernst ist erst 17 Jahre alt und schon Weltmeister. Und nun hat der Motorradrennfahrer einen neuen Sponsorenvertrag mit der Wittenburger Firma „JB German Oil“. Deren Hilfe mit Öl und Verschleißmaterialien verwundert nicht, denn der junge Mann aus Mecklenburg-Vorpommern ist einer der großen Hoffnungsträger im Speedway und Firmenchef Jürgen Baumgarten war selbst einst einer der erfolg- reichsten Moto-Cross-Fah- rer Deutschlands. Bis heute hat er sich sein Herz für den Nachwuchs bewahrt und ist froh, junge Talente aus dem eigenen Bundesland unter- stützen zu können.

„Es geht nicht immer darum, vorne weg zu fahren. Mir geht es auch um den Auftritt eines Sportlers, die Sauberkeit, die Höflichkeit.

So habe ich selbst agiert und so sehe ich das auch bei Ben“, lobte der 75-jährige Jürgen Baumgarten am Dienstag Ben. Letzterer hat trotz seiner jungen Jahre schon sehr viel gesehen und geleistet, fährt seit seinem dritten Lebensjahr und war auch schon Junioren-Weltmeister.

Aktuell ist aber auch für die Speedway-Fahrer in Deutschland nicht viel möglich. Auch, weil keine Bahn geöffnet hat. In Polen sieht das schon anders aus, da gibt es Wettkämpfe. Und so wird der 17-Jährige noch in dieser Woche im Nachbarland antreten können. Nicht zum ersten Mal, ist er doch auch Fahrer in der polnischen Lizensliga.

Ben ist im übrigen nicht der einzige, der sich über den neu geschlossenen Sponsorenvertrag für eine Saison freuen kann, sondern auch der 32-jährige Tobias Busch. Er ist ebenfalls ein bekannter Fahrer der Szene und gleichzeitig Bens Großcousin. Zusammen mit Opa Hartmut Ernst gehören beide zu einem Familien-Clan, der im besten Sinne für diesen Sport lebt. Und das seit Jahrzehnten. Wirtschaftliche Hilfe ist daher immer willkommen und der Besuch beim Sponsor in Wittenburg war für Ben und seinen Opa selbstverständlich.

Der 17-Jährige hat klare Zukunftspläne, er will Profifahrer werden und hat sich in der Pandemie-Zeit so gut vorbereitet, wie es eben ging. Auch ein Training mit Weltmeister Greg Hancock hat er kürzlich absolviert. Ben Ernst wohnt nahe Stralsund und gehört zum MC Güstrow, dessen Team längst nicht nur von den Wittenburger öl-Spezialisten gefördert wird. In einer normalen Saison gibt es bis zu 60 Rennen, und jedes Mal wird auch öl gebraucht.

Ben Ernst mit seinem Sponsor Jürgen Baumgarten (r.) Opa Hartmut Ernst

Nachwuchsfahrer Ben Ernst mit seinem Sponsor Jürgen Baumgarten (r.) Opa Hartmut Ernst, eine Speedway-Legende aus DDR-Zeiten, war bei diesem Termin dabei.

Text und Foto: Mayk Pohle (Hagenower Kreisblatt)

<< zurückvor >>
Copyright by benernst-racing.de

Alle Inhalte auf dieser Website.

  1. Ben Ernst