André Sroka Transport und Logistik
LASTFUHRBETRIEB Dirk Krause
NGK SPARK PLUG EUROPE GmbH
Sievershofer Traktoren
GM Engines
Bolero Veranstaltungsservice
Gym Fitness World
DAPA Abschleppdienst
Kraft Autoteile
Landwirtschaftsbetrieb Aurel Hagen
Horst Meyer und Raasch Werbung
Rock Oil
Reifendienst Malchow
Ferienpark Bernstein
Heuerweb
HV Baudienstleistung Mirko Lange
Frey Daytona
Fliesen Peters MV
1a Handelsagentur
Sternberg Baumaschinen
Straßen und Tiefbau Büssow
Brinkmann Montagebau
ROKO Rohrleitungsbau GmbH

Artikel vom: 15. August 2020

FIM European Speedway U19 Halbfinale

Am 14.08.2020 fand das Halbfinale der U19 Europameisterschaft in Pardubice statt.

Sechs Fahrer (plus zwei Reservefahrer) konnten sich für das Finale am Sonntag in Zarnovica qualifizieren.
Die restlichen Fahrer wurden durch die FIM gesetzt, da kein zweites Halbfinale stattfinden konnte.

Also hieß es für mich: "Alles oder nichts!"

Im ersten Lauf erwischte ich einen guten Start und ging in Führung. Leider wurde dieser Lauf wegen meiner Radscheibe abgebrochen, welche sich am Start bewegt hatte, sodass ich letztendlich die ersten beiden Läufe mit jeweils 1 Punkt beendete.

Auch wenn dies meine erste Europameisterschaft in der 500 ccm Klasse ist, reichte mir diese Leistung nicht.
Ich fuhr also härter, wechselte häufiger die Linien und konnte mir somit im dritten und vierten Lauf dann auch jeweils 3 Punkte erkämpfen.
Vor dem letzten Lauf lag ich auf Platz 7, welcher für mich einen Reserveplatz bedeutet hätte.
Leider ging ich im fünften Rennen leer aus, da ich mir durch meine härtere Fahrweise auch den ein oder anderen Baustein in den Weg gelegt hatte.

Nach 5 Durchgängen war ich mit 8 Zählern punktgleich mit einem weiteren Fahrer und musste ins Stechen.
Dort belegte ich den zweiten Platz und sicherte mir mit 10 Punkten den Reservestartplatz am Sonntag im Finale.

Dies war zwar nicht das Ergebnis, welches ich angestrebt habe, aber ich versuche das Positive in dem heutigen Rennen zu sehen.

Durch meine härtere Fahrweise und den Linienwechsel konnte ich wieder eine Verbesserung verzeichnen.

Ich werde weiter hart an mir arbeiten, um meinen Fans in Zukunft wieder bessere Ergebnisse präsentieren zu können.

Da mein Lernprozess aber noch nicht abgeschlossen ist, bedarf es weiterer Erfahrungen und etwas Zeit, in der ich für jede Unterstützung und Anfeuerung durch meine Fans dankbar bin.

Morgen geht es in Rawicz mit der 2. polnischen Liga und den "Wölfen" aus Wittstock weiter, bevor wir nach Zarnovica zum EM Finale fahren.

Bis dahin Euer Ben

<< zurückvor >>
Copyright by benernst-racing.de

Alle Inhalte auf dieser Website.

  1. Ben Ernst